Katzenkratz- und kletterbaum für Tierheim

Die Pfadirunde hat dem Albert-Schweitzer-Tierheim in Bonn einen Katzenkratz- und Kletterbaum gespendet.

pfadis_katzenbaum

Nachdem sich die Jugendlichen entschlossen hatten, etwas Gutes für Tiere zu tun und das Albert-Schweitzer-Tierheim als Spendenzweck ausgewählte worden war, begann die Ideenfindungsphase. Der Bau eines Katzenbaumes konnte sich dabei gegen andere Ideen wie einem Insektenhotel oder einem Riesenvogelhäuschen durchsetzen. Nun musste das architektonische Meisterwerk geplant werden. Hierzu fertigten die Pfadis mehrere Skizzen auf Papier an und vereinten die besten Aspekte eines jeden Entwurfs mit Hilfe eines professionellen CAD-Programms zu einem 3D-Modell. Anschließend musste ein Sponsor gefunden werden. Gemeinsam formulierte die Gruppe einen Spendenaufruf, der an alle umliegenden Baumärkte verschickt wurde. Bauhaus in Vilich, sowie Knauber antworteten und unterstützten unser Projekt netterweise mit Einkaufsgutscheinen im Wert von 75€ und 30€. Nun stand dem Bau nichts mehr im Wege. Das Material wurde gekauft und der Katzenkratz- und Kletterbaum an nur einem Samstag im Hofe des Jugendheims zusammengeschreinert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Große Holzplatten und eine raffinierte Dreiecksform sichern das Gebilde vor dem Umkippen bei Wind und Wetter. Die Verbindungsglieder aus Birkenstämmen bieten kratzfreudigen Katzen eine naturechte Alternative zu den handelsüblichen Sisalumwickelten Kratzbäumen. Für altersschwache Katzen steht außerdem eine Aufstiegsleiter bereit. Fittere Tiere haben zudem die Möglichkeit in die geschützte Box zu springen, um dort ein wenig zu relaxen. Auf die handelsüblichen Plüschüberzüge wurde bewusst verzichtet, da nicht alle Katzen im Tierheim stubenrein sind und der Baum auch im Außengehege eingesetzt werden soll. Die Auslieferung erfolgt im neunen Jahr mit unserem stammeseigenen Autoanhänger.